Seminar Leitern und Tritte 14.12.15

von HKN Content (Kommentare: 0)

Leitern und Tritte, die nicht in arbeitssicherem Zustand sind, stellen eine große Gefahr für die Mitarbeiter dar: Jeder dritte Absturzunfall führt zur Arbeitsunfähigkeit. Die Betriebssicherheitsverordnung verlangt daher, dass in jedem Unternehmen Leitern und Tritte wiederkehrend auf ihren ordnungsgemäßen Zustand überprüft werden. Dafür fehlen jedoch oft im Betrieb die sachkundigen Mitarbeiter. Dieser eintägige Sachkundelehrgang vermittelte den Teilnehmern die Kenntnisse, die Sie als Befähigte Person für die Prüfung von Leitern und Tritten gemäß DGUV-Information 208-016 (vormals BGI 694) benötigen. Er informierte über alle entscheidenden Aspekte im Bereich Leitern und Tritte, um eine gefahrlose Benutzung dieser Arbeitsmittel sicherzustellen.
Dazu lernten die Teilnehmer die betreffenden Rechtsvorschriften und die damit verbundenen Verantwortungs- und Haftungsfragen kennen. Darauf aufbauend wurde Ihnen das notwendige praktische Know-how vermittelt, um die Funktionstüchtigkeit der Leitern und Tritte überprüfen zu können. Nach erfolgreichem Abschluss erhielten die Teilnehmer das Zertifikat, mit dem Sie nachweisen, dass Sie die wiederkehrenden Überprüfungen an Leitern und Tritten eigenverantwortlich, fachkundig und rechtssicher durchführen können.

Zurück

Einen Kommentar schreiben